Drucken

Das letzte Mal war ich mit Gabi vor mehr als 20 Jahren in San Vicente de la Barquera. Als Studenten mit dem WoMo. Seit letztem Jahr hat dort das Surfcamp „Elementsurf“, direkt am Strand Oyambre, geöffnet. Die haben einfach ein ganzes Hotel für die Sommersaison gemietet und als Surfcamp „umgebaut“. Das Hotel liegt total schön und man kann zu Fuss mit den Surfbrettern an den Strand gehen. Ist es in der Bucht von Oyambre nicht ideal, wird mit dem Campbus einfach an den Playa de Meron gefahren. Das Team ist echt gut drauf und es hat eine Menge Spass gemacht. Herausragend war auch Tina, nicht nur weil Sie so super nett ist, sondern einfach riesig tolles Essen zu bereitet hat. Echt lecker. Das Camp kann man nur empfehlen !

Selten so einen abwechslungsreichen Urlaub gemacht. Die zweite Woche habe ich dann das Surfbrett in die Ecke gestellt und bin mit Gabi und Vatter wandern gegangen. Die „Picos de Europa“ sind nur einen Steinwurf entfernt und der National Park hat mehr als 200 Gipfel über 2.000 Meter. Der nächste Skilift von San Vicente ist nur 60 km entfernt. Man kann vom Strand noch das Eis der Berge im Hochsommer sehen ! Eine tolle Landschaft mit vielen Möglichkeiten Neues zu entdecken. Wie zum Beispiel der berühmte „Queso de Cabrales“ , ein Blauschimmel Ziegenkäse der in den Höhlen von Cabrales reift. Mit Rioja einfach gigantisch ! Überhaupt läßt es sich in der ganzen Gegend sehr gut ernähren :-)
Hier ein Video das ein paar Eindrücke von der Gegend gibt. Surfen mit Kuhglockengebimmel im Hintergrund … wen das Wasser nicht so interessiert einfach vorwärtsspulen, dann kommen noch ein Paar Bilder von den Picos. Viel Spaß.
PS. Die "Taucher" auf dem Photo im Film waren deswegen unterwegs: Sehenswerter Film über Percebeiros
Karte von den Picos mit tracks vom Wandern:


Picos auf einer größeren Karte anzeigen